Wer wir sind - ADHS Hamburg e.V.

ADHS Hamburg e.V.‌
(e.V. in Gründung)
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Der Verein, in dem Menschen mit ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Störung), ASS (Autismus-Spektrums-Störungen) und weiteren verwandten Störungsbildern sowie fachkundige Personen wie Ärzte und weitere Engagierte zusammenwirken, möchte eine Anlauf-, Beratungs- und Begegnungsstelle für Menschen mit den genannten Störungsbildern sein. Wir wollen in Selbsthilfe und mit fachlicher Kompetenz betroffene Kinder, Jugendliche, Erwachsene sowie ihre Angehörigen unterstützen. Ziel ist es, psychische Folgeerkrankungen und Einschränkungen zu vermeiden. Ein Ansatzpunkt dafür soll es sein, persönliche Ressourcen zur Verbesserung psychosozialer Kompetenzen und zur Gesundheitsförderung zu fördern und zu stärken.
Dies wollen wir erreichen, indem wir Beratung und Hilfestellung für betroffene Kinder und deren Eltern sowie für betroffene Erwachsene anbieten. Gerade der Umstand, dass z.B. bei uns im vierköpfigen Vorstand zwei Betroffene von Störungsbildern vertreten sind, von denen eine selbst Unterstützungsarbeit für andere Betroffene in Form von Coaching und der Leitung einer Selbsthilfegruppe leistet, verdeutlicht den Ansatz, Peer to Peer-Arbeit mit professioneller Unterstützung zu verbinden. Informationsveranstaltungen, Schulungen und Beratung von Personen, die z.B. bei Trägern der Jugendhilfe, in Kindertagesstätten und Schulen tätig sind, und mit Betroffenen beruflichen Kontakt haben, sollen im Umfeld für eine Sensibilisierung im Umgang mit den Betroffenen der Störungsbilder beitragen. Diese Aufklärung über die Störungsbilder und Unterstützungsmöglichkeiten in der Öffentlichkeit und im Kreis relevanter Fachpersonen soll auch dazu beitragen, Vorurteile abzubauen.
Die Betroffenen sollen in ihrer Teilhabe am gesellschaftlichen und Berufsleben gestärkt werden, indem ADHS Hamburg Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen mit dem Ziel anbieten will, persönliche Ressourcen zur Verbesserung psychosozialer Kompetenzen und zur Gesundheitsförderung zu fördern und zu stärken. Des weiteren wollen wir Begegnungs- und Kulturveranstaltungen für die Betroffenen, deren Angehörige und interessierte Außenstehende auf die Beine stellen, die Austausch und die Vernetzung von Betroffenen und Außenstehenden ermöglichen und verbessern sollen.

Zurück zum Seiteninhalt